Sarwürkerei


Beschusstest von Flechtmustern / Kettenhemd






Am 30.06.2012 haben wir auf einer Veranstaltung für einen Kindergarten einige Beschussteste als Vorführung durchgeführt. Als Bogenschütze stellte sich Estor von der Gruppe Bogenschützen des Königs zur Verfügung.


Ausgangssituation :

Ein Langboden, 70 Pfund Zugkraft,
ein Pfeil (ein sogenannter Panzerknacker),
Ein Fangnetz und eine Zielscheibe

und mehrere Flechtmuster sowie ein Kettenhemd.
Schussentfernung ca. 15m





Erster Beschusstest :


Kettenhemd, 4in1 Geflecht,
Ringstärke 2mm, Ringinnendurchmesser 8mm.
Das Kettenhemd wurde vollständig durchschlagen, der Pfeil blieb in der Zielscheibe stecken. Mehrere Ringe wurden aufgebogen bzw. stark defomiert.





Hier wird den Zuschauern das Ergebnis gezeigt

Das Loch auf der Vorderseite des Kettenhemdes

Das Loch auf der Rückseite des Kettenhemdes





zweiter Beschusstest :


Kettengeflecht: 4in1, in sogenannter Halbniettechnik vernietet.
Ringform : vernietete Flachringe, sowie gestanzte Flachringe
Das Kettengeflecht wurde vollständig durchschlagen, der Pfeil blieb in der Zielscheibe stecken. Ein Ring wurde gegenüberliegend der Niete aufgeschnitten zwei weitere Ringe wurde leicht defomiert.

Das Geflecht wird einmal den Zuschauern gezeigt

Das Geflecht wurde mit dem ersten Schuss getroffen

Hier kann man sehen, wie der Pfeil eingedrungen ist

Hier wird den Zuschauern das Ergebnis gezeigt





dritter Beschusstest :


Kettengeflecht: 8in2, das sogenannter Königsmuster.
Ringform : offene Federstahlringe
Das Kettengeflecht wurde vollständig durchschlagen, der Pfeil blieb in der Zielscheibe stecken. 7 Ringe wurden vollständig aufgebogen, weitere Ringe wurde defomiert.

Das Geflecht wurde im unteren Bereich getroffen

Hier kann man sehen, wie der Pfeil eingedrungen ist





Vierter Beschusstest :


Als Abschluss haben wir drei Geflechte hintereinander aufgehängt und beschossen.
Hinten : 4in1, vernietet
Mitte : 6in1, offene Federstahlringe
Vorne : 8in2, offene Federstahlringe

Alle Kettengeflechte wurde vollständig durchschlagen, der Pfeil blieb in der Zielscheibe stecken.

Die Kettengeflechte wurde annähernd mittig getroffen

Hier kann man sehen, wie der Pfeil eingedrungen ist




Das Ergebnis zeigt eindeutig, das ein Kettengeflecht, welcher Art auch immer, einen Pfeil, mit der richtigen Spitze nicht aufhalten kann. Es wurde zwar nur aus ca. 15m entfernung geschossen, jedoch verliert ein Pfeil auf längerer Entfernung nicht viel von seiner Durchschlagskraft.

Wir planen noch einen Beschusstest aus einer Entfernung zwischen 50 und 100m. Das Ergebnis werden wir hier dann auch wiedergeben.





zurück

Startseite